Vegan Glueckskind

vegan Food & Lifestyle Blog

Suchergebnis: "muffin" (Seite 1 von 9)

Delicious Chocolate Chip „Cookie-Muffins“

Hallo ihr Lieben. Gestern Abend habe ich gegen den süßen Hunger eine Ladung Muffins gebacken. Es war zu viel Teig für meine Muffinform und deshalb entstanden noch ein paar sehr leckere „Cookie-Muffins“. Für diese leckeren Stücke, die ihr auf den Bilder seht, braucht ihr nur einen Muffinteig und eine Mini Pizza/Tartelett Form (Beispiel). Nach nur 30 Minuten könnt ihr diese lecker schokoladigen „Cookie-Muffins“ genießen! Sie sind Innen super soft wie Muffins und Außen schön knusprig wie Cookies!

DE: Das erste Rezept unten ist auf Deutsch und darunter findet ihr die englische Version davon. Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

EN: The first recipe ist written in German, but beneath you find the english version of my „Chocolate Chip Cookie-Muffin“ recipe. Enjoy baking and eating them!

Delicious Chocolate Chip „Cookie-Muffins“:
(Zubereitungszeit: 10 min – Backzeit: 12-18 min – Anzahl: ca 12 Stück
-Form: Mini Tartelett/Pizza Form)

– 10 EL Mehl
– 6 EL brauner Zucker
– 3 EL Kokosraspeln
– 3 EL gepufftes Amaranth
– 1 TL Backpulver
– 1 Prise Meersalz

– 200ml Kokosmilch
– 3 EL Margarine
– 200ml (Vanille) Drink nach Wahl (Soja, Reis, Hafer oder Wasser)
– 75 g Blockschokolade/ vegane Schokolade

Zuerst vermischt ihr alle trockenen Zutaten gut miteinander. Dann
schmelzt ihr die Margarine und verrührt sie, Kokosmilch und Drink/Wasser
mit den trockenen Zutaten. Hackt die Schokolade und rührt sie unter den
Teig. Der Backofen wird auf 180°C Umluft vorgeheizt, die Tartelett/Pizza
Förmchen eingefettet und der Teig in die Förmchen gefüllt. Die
„Cookie-Muffins“ für ca. 10 Minuten backen, dann kurz aus dem Ofen
nehmen und mit etwas braunem Zucker bestreuen und nochmal für ca 5
Minuten backen. Abkühlen lassen und schon habt ihr diese lecker „Cookie-Muffins“,
die Innen saftig wie Muffins und Außen knusprig wie Cookies sind
. Guten
Appetit und viel Spaß beim Ausprobieren!

Delicious Chocolate Chip „Cookie-Muffins“:
(Preperation: 10 min – Baking time : 12-18 min – Number: about 12 pieces -Form: Mini Tartelett/Pizza Form)

– 10 Tbsp flour
–  6  Tbsp brown sugar
–  3  Tbsp chredded coconut
–  3  Tbsp puffed amarant
–  1  tsp    baking powder
–  1  pinch of sea salt
– 200ml   coconut milk
–  3  Tbsp margarine
– 200ml (vanilla) drink of choice (soya, rice, oat or water)
– 75  g   vegan chocolate

Mix all the dry ingredients first. Melt the margarine and mix it with the coconut milk, vanilla drink/water and dry ingredients. Preheat the oven to 356°F, grease the mini pizza/tartelett forms and fill in the dough.
Bake the „Cookie-Muffins“ for about 10 minutes, take them out of the
oven and dregde them with some brown sugar. Bake them again for 5
minutes or until they have a fine crust. Let them cool down and after
these 30 minutes of preperation and baking time you have these lovely „Cookie-Muffins“. They are soft on the inside and crusty on the outside – just amazing!

Have fun making and enjoying them!

Peanut butter and Chocolate Chip Muffins

Bei Muffins und als Brotbelag sind ja Erdnussbutter und Schokolade meine absoluten Favoriten! Es vergeht glaube ich kein Tag an dem ich nicht irgendetwas mit Erdnussbutter esse und gebacken wird bei mir sowieso fast jedes Rezept mit Schokolade. Schön fluffig und leicht, aber auch ein bisschen schokoladig sind diese kleinen Erdnuss und Schokomuffins. Lassen sich einfach in eine kleine Dose packen und helfen super gegen den kleinen Hunger zwischendurch und unterwegs:

Rezept für ca 12 Muffins: 
– 10 Esslöffel Mehl
– 5 Esslöffel brauner
Zucker
– 3 Esslöffel Kokosraspeln
– 2 Teelöffel Backpulver
– 1/4 Teelöffel
Salz 
-> alle trockenen Zutaten mischen

– 5 Esslöffel Margarine
– 1
Esslöffel stückige Erdnussbutter
– ca 200ml warmes Wasser (oder mehr
falls nötig) 
– 50g gehackte Schokolade

 Die Muffins 15-20 Minuten (je
nach Förmchengröße) bei 180°C Umluft backen und genießen.

Peanutbutter and chocolate are my all time favourites as baking ingredients or on a toast! They’re so fluffy, peanut buttery and a little bit chocolatey:

Peanut butter and Chocolate Chip Muffins (gives about 12 ones): 

– 10 Tablespoons flour
– 5 Tablespoons brown sugar
– 3 Tablespoons shredded coconut
– 2 teaspoons baking powder
– 1/4 teaspoon salt
-> mix all dry ingredients


– 5 Tablespoons margarine 
– 1 Tablespoon peanut butter
– about 200ml warm water (more if needed)
– 50g chopped chocolate

Preheat the oven to 180°C/356°F. Bake the muffins for 15-20 minutes (the time you need depends on the size of the muffin form) and enjoy them.

Chocolate Chip Cookie-Muffins

Cookies und Muffins sind etwas Tolles! Und am Liebsten backe ich sie mit viel Schokolade, Kokos und/oder Erdnuss. Und als beim Backen mal die Muffinsform voll war, habe ich noch 4 Mini-Pizzaförmchen mit dem leckeren Schoko-Kokos-Teig mit Schokostückchen befüllt.  Der Teig ist ziemlich einfach und schnell gemacht:

Chocolate Chip Cookie-Muffins:

– 5 EL Mehl (5 Tbsp flour)
– 2 EL brauner Zucker (2 Tbsp brown sugar)
– 2 EL Backkakao (2 Tbsp baking cocoa)
– 2 EL Kokosraspeln (2 Tbsp shredded coconut)
– 1 TL Backpulver (1 tsp baking powder)
– 1 TL Vanillezucker (1 tsp vanilla sugar)
– 1/4 TL Salz (1/4 tsp salt)
– 100g gehackte Zartbitter Schokolade (Blockschokolade) (100g chopped dark chocolate)
– 1/3 Dose Kokosmilch & -kreme (1/3 can of coconut milk & coconut creme)
– 1 EL Distelöl (1 Tbsp vegetable oil, like canola or thistle, etc.)
– Flüssigkeit nach Bedarf (Soja-/Reisdrink, Wasser, oä.) (soya or rice drink or water, as much as needed)

DE: Erst mischt ihr alle trockenen Zutaten (außer die Schokoladenstückchen), fügt dann die Kokosmilch, Kokoskreme und das (Distel-)öl hinzu und vermischt es erstmal gut mit den trockenen Zutaten. Rührt noch so viel Flüssigkeit unter den Teig, bis es eine dickflüssige Masse ist. Mischt die Schokostückchen unter die Masse und heizt den Backofen auf 180°C Umluft vor. Dann pinselt ihr die Förmchen mit Margarine ein und bestreut sie mit Kokosraspeln. Dann füllt ihr den Teig in die Förmchen und lasst sie für ca. 12-18 Minuten backen (Stäbchenprobe), je nachdem wie groß die Förmchen sind. Lasst sie kurz abkühlen und genießt die wunderbar schokoladigen und saftigen Kokos Cookie-Muffins!

EN: Mix the dry ingredients and stir in the the liquid ones and the chopped chocolate. You can make them in a regular muffin form or you can make „Cookie-Muffins“. Therefore you use a mini pizza baking form and some margarine and desiccated coconut. Preheat the oven to 180°C (356°F) and bake the cookie-muffins for 12 to 18 minutes (the baking time depends on the size of the muffin form). Let them cool down for some minutes and enjoy the delicious chocolaty, mellow and crusty coconut cookie-muffins!

Schoko & Kokos – Muffins & Crèmes

 photo _MG_3513.jpg


Ich liebe Muffins und Crèmes! Auf den Bildern seht ihr einen Schokomuffin mit Kokos-Schoko Topping. Und wenn ich diese Bilder jetzt wieder anschaue, bekomme ich direkt Hunger und würde mich am Liebsten direkt in die Küche stellen und loslegen. Gesagt getan! Jetzt sind doch 6 leckere Schoko-Kokos-Muffins im Backofen:

– 6 EL Mehl
– 3 EL Haferflocken
– 3 EL brauner Zucker
– 2 EL Kakao
– 1 TL Backpulver
– 1 TL Vanillezucker
– 1/4 TL Salz
– 1/3 Dose Kokosmilch & -kreme
– 2 EL Distelöl
(- evtl. noch mehr Flüssigkeit falls notwendig)

Bei 180°C Umluft für ca. 15-20 Minuten backen und dann abkühlen lassen.


 photo _MG_3508.jpg

Muffins: Kokos, Orange, Schokolade, Banane, Mandel, Erdnuss (Crèmes)


Das sind alles keine normalen Buttercrèmes geworden, da ich keine verwendbare Margarine mehr hatte. Deshalb ist die Basis jeweils Kokoskreme und Soja-„Schlagsahne“. Schmeckt dafür aber auch nicht so fettig, sondern schön cremig und man muss nicht so viel Zusätze hinzufügen, da es nicht sehr nach Margarine schmeckt. Die Zusatz-Zutaten können je nach Geschmack variiert werden. Zum Beispiel mehr Kokos in der ersten Crème, mehr oder weniger Kakao in der Zweiten oder allgemein mehr oder weniger Puderzucker. Viel Spaß beim Aus- und Rumprobieren!

Vanille-Kokos-Crème: 
– 3 EL Kokoskreme
– 3 EL Soja-Schlagsahne
– 1/2 TL Vanilleextrakt /1 TL Vanillezucker
– 2 EL Puderzucker

Schoko-Kokos-Crème:
– 3 EL Kokoskreme
– 3 EL Soja-Schlagsahne
– 1 EL Kokosraspeln
– 1 EL Backkakao
– 1 EL süßer Kakao
– 1 EL Puderzucker

Erdnuss-Kokos-Crème:
– 3 EL Kokoskreme
– 3 EL Soja-Schlagsahne
– 1 EL Erdnussbutter
– 2 EL Puderzucker

Muffins: Kokos, Orange, Schokolade, Banane, Mandel, Erdnuss (Rezept)

Ich liebe Muffins! Immer wenn ich Lust auf was Süßes habe oder gerade nichts zu tun, aber Lust zu Backen habe, mache ich Muffins. Die Geschmacksrichtung ist dabei meistens ziemlich egal und ergibt sich nach Stimmung oder Wetter. Manchmal habe ich aber auch nur begrenzte Zusätze da und mache deswegen oft Schokomuffins oder probiere wild durchgemischte neue Varianten aus.
Mittwoch entstanden so vier verschiedene Muffinsorten: Kokos, Mandel-Orange-Schoko, Schoko-Banane und Erdnuss. Dazu noch 3 verschieden Toppings, deren Rezept es im nächsten Post geben wird!

Muffin Grundrezept


– 2 Cups Mehl (200-250g = ca 10 EL)
– 50-100g Zucker/ 60ml Agavensirup (ca 5 EL)
– 1 TL Backpulver (oder 1TL Natron+Zitronensaft oder Apfelessig)
(- 2 Ei-Ersatz/ 1 TL Sojamehl)
– 1 Prise Salz
– 2 Messerspitzen Vanille/ 1 TL Vanillezucker
– 80ml Distelöl/ 80g Margarine
– 150-250g Soja-/Reisdrink oder Wasser

Erst alle trockenen Zutaten vermischen und dann die Margarine einkneten/ gut verrühren. Die Flüssigkeit dazugeben und solange verrühren, bis es eine einheitliche Masse ist. Dann die gewünschten Zusatzzutaten hinzufügen. Bei 180°C 15-20 Minuten backen und abkühlen lassen. 

Die Mengenangaben der Zusatzzutaten sind für jeweils 6-8 Muffins. Wenn ihr mehr Teig habt, einfach die Menge der Zusätze variieren/verändern. Die Crèmes zu den jeweiligen Muffins folgen morgen.

Kokos:
– 3-4 EL Kokosraspeln
– 3-4 EL cremige Kokosmilch (dafür etwas Margarine/Öl weglassen)

Mandel-Schoko-Orange:
– 5 EL gemahlene Mandeln
– 50g gehackte Orangen-Zartbitterschokolade
oder 
– 50g gehackte Schokolade 
– abgeriebene Schale von 1/2 Orange

Schoko-Banane:
– 1 Banane in kleine Würfel/ Stücke schneiden
– 2 EL Backkakao dazugeben

Erdnuss:
– 1-2 großer EL Erdnussbutter
(- 1 handvoll Erdnüsse)

Muffins: Kokos, Orange, Schokolade, Banane, Mandel, Erdnuss

MUFFINS! Mich hat gestern die Backlust gepackt und ich habe 4 verschiedene Sorten mit 3 verschiedenen Toppings gemacht. Von links: Mandel & Orangen-Schokolade mit Kokos-Vanille Crème; Erdnuss mit Kokos-Erdnuss Crème; Schoko & Banane mit Kokos-Vanille Crème; Kokos mit Schoko-Kokos Crème. Insgesamt waren es 23 Stück und ca. die Hälfte ist noch übrig, nachdem wir uns zu zweit darüber hergemacht hatten. Hmmm ja, leckeres Essen ist leider immer so schnell aufgegessen…. Die Rezepte für die Muffins und Crèmes kommen noch. Habt einen schönen Abend!

Mandel Cranberry Minimuffins

Rezept:
– 10 EL Mehl (10 Tbsp flour)
– 3 EL Amaranth (3 Tbsp amaranth)
– 5 EL brauner Zucker (5 Tbsp brown sugar)
– 3 EL Mandelmehl (3 Tbsp almond flour)
– 1 TL Backpulver (1 tsp baking powder)
– 1 TL Vanillezucker (1 tsp vanilla sugar)
– 1/4 TL Salz (1/4 tsp salt)
– 5 EL Margarine (5 Tbsp margarine)
– Reisdrink (rice drink)

Zubereitung:

Die Muffins 10 bis 15 min in einem auf 180°C (356°F) vorgeheizten Ofen backen.
Ich habe meine als Frühstück mit Erdbeermarmelade und selbstgemachtem veganen Mango-Frischkäse gegessen (eine Mango pürieren und mit veganem Frischkäse verrühren).
Guten Appetit!

Huge Oatmeal Muffins

Diese Muffins sollten eigentlich „Baked Oatmeal“ (siehe 12345) werden. Doch nur wenige Esslöffel Mehl haben aus ihnen Muffins gemacht! Sie waren sozusagen die perfekte Kombination aus Muffin und Baked Oatmeal und ziemlich nahrhaft. Ein toller Start in den Tag:
Huge Oatmeal Muffins (2-3 Stück): 
– 5 EL Haferflocken (5Tbsp oats)
– 3 EL brauner Zucker (3Tbsp brown sugar)
– 2 EL Mehl (2Tbsp flour)
– 1 EL Kokosflocken (1Tbsp coconut flakes)
– 1 EL Amaranth
– 1 TL Backpulver (1tsp baking powder)
– 1/2 TL Vanillezucker (1/2tsp vanilla sugar)
– 1/8 TL Salz (1/8tsp salt)
– 1/8 TL Zimt (1/8tsp cinnamon)
– 1 EL Kokosöl oder 2 EL Margarine (1Tbsp coconut oil or 2Tbsp margarine)
– Kokosmilch/ Kokoswasser/ Wasser/ etc. (coconut milk/ coconut water/ water/ etc.)
– Cranberries
– gehackte Cashews, Mandeln (chopped cashews, almonds)
Erst alle trockenen Zutaten mischen, dann die Margarine oder das Kokosöl dazugeben und verrühren. Solange Flüssigkeit unterrühren, bis die Konsistenz dickflüssig und noch etwas zäh ist. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
Wenn ihr Silikonförmchen verwendet, kann der Teig direkt eingefüllt werden. Bei einer normalen Muffinform einfach die Form mit Margarine bepinseln und mit Kokosflocken „beschichten“. Wenn ihr Papierförmchen verwenden wollt, dann empfehle ich mehr Margarine, da die Mufins meiner Erfahrung nach sonst zu sehr an dem Papier „kleben“.
Mit einer Mikrowelle funktionieren diese Muffins bestimmt auch, ich habe nur selbst keine und somit auch keine Erfahrung mit den „Backzeiten“ bei Mikrowellen.
Die Muffins brauchen im Ofen ca 15-25 Minuten (je nach Muffingröße).
Guten Appetit!

Minimuffins – Schokolade & Kokos

Oh ich liebe diese kleinen süßen Muffins! Das Problem ist nur, dass sie so schnell aufgegessen sind, weil sie so einfach mit 2 Bissen aufessbar sind…. Also bleibt mir meistens nichts übrig als sie 1. so lange zu genießen so lange sie noch warm und da sind und 2. notfalls mal eben Neue zu backen, da sie mit Vorbereitungs- und Backzeit nur ca 20 Minuten brauchen. Der Teig nach dem untenstehenden Rezept reicht bei mir meistens für 15 kleine Röschen und noch ca 4-6 große/größere Muffins. Ich nehme allerdings keinen Messlöffel, sondern einen ganz normalen Esslöffel und 1 Esslöffel = gehäufter Esslöffel bei mir. Also wundert euch nicht, wenn nicht genau die gleiche Anzahl bei euch rauskommt. Viel Spaß beim Backen!

Minimuffins: 
– 10 EL Mehl
– 3 EL Haferflocken
– 3 EL Amaranth
– 7 EL brauner Zucker
– 2 EL Kokosflocken
– 1/4 TL Backpulver
– 1/8 TL Salz
– 100g Schokostückchen
– 200ml Kokosmilch
– 3 EL Margarine
– Reis/ Hafer/ Mandel Drink oder Wasser

Die trockenen Zutaten vermischen und mit Kokosmilch, Margarine und Wasser oder beliebiger Drink verrühren. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und die Muffins je nach Größe 10-20 Minuten backen. 

« Ältere Beiträge

© 2017 Vegan Glueckskind

Theme von Anders NorénHoch ↑