One week and Chocolate & Banana „Blondies“

The new year started with a lot of relaxation and doing things I like. One week already passed by and I sewed some new clothes, tried a new recipe (Chocolate and banana „blondies“, recipe below), cleaned up my room, made some plans for the new year and spend much time thinking about my next year (about the time after my exams). I really hope your „2013“ started as good as mine! 
I’m planning some things for my blog, photo shootings, sewing projects …. you’ll see some of them soon!  
Here’s a blog interview which I want to „win“. Check out Niklas‘ Blog „Nllkrg“
Chocolate and Banana „Blondies“ (vegan and soya-free):
 – 10 Tbsp Flour
– 5 Tbsp puffed amaranth
– 5 Tbsp brown sugar/ 1/2 tsp stevia powder
– 1/4 tsp salt
– 1 tsp baking powder
– 1 smashed banana
– 100g chopped chocolate (without soya lecithin, for a soya-free version)
– water
Mix the dry ingredients and then mix in the liquid ones. Preheat the oven to 180°C (356°F). Bake for 15-20 minutes.
Weiterlesen

Weihnachtsessen: Marinierter Tofu

Weihnachten mit der Familie ist etwas wunderschönes. Meistens. Die Gespräche, Gemütlichkeit, das warme Licht, die Bescherung, die Anwesenheit der Lieben….das Essen. Ja, das mit dem Essen ist so ein kleines Problem bei einer nicht-veganen Familie! Das heißt, das Weihnachtsessen bestand zu einem großen Teil aus Fleisch, Fisch und Käse… Doch ich habe mir auch etwas leckeres gemacht: eingelegten Tofu für unser Raclette-Essen am 24. Dazu noch Blätterteig Stangen und viel Gemüse. Ich habe bei uns im Bioladen auch endlich veganen „Frischkäse“ gefunden und ihn gleich mal ausprobiert. Den werde ich bestimmt wieder kaufen! Jetzt aber wieder zu den Rezepten:

Marinierter Tofu: 1 Tofu/ Sojasauce/ Olivenöl/ Pfeffer/ Curry/ Paprika (optional: Ingwer/ Frische Kräuter)

Den Tofu in ca 0,5-1cm dicke Scheiden schneiden und mehrere Stunden in der Marinade ziehen lassen. Danach entweder in der Marinade braten oder grillen.

 

Marinaded Tofu: 1 tofu/ soya sauce/ olive oil/ pepper/ Curry/ paprika (optional: ginger/ fresh herbs)


Cut the tofu in 0,5-1cm big slices and let them steep in the marinade for some hours. Roast them in a pan, on a grill or on a racelette.

Und für die Blätterteig Stangen braucht ihr 1 Blätterteig und (gelbe) Currypaste. Ich denke jede andere ölhaltige Paste ist dafür auch geeignet. Den Blätterteig ausrollen und die Paste in einer dünnen Schicht darauf streichen. Dann den Teig in ca 3-4 cm breite und 10 oder 20cm lange Streifen schneiden. Die Stangen etwas verdrehen und bei 200° Ober-und-Unterhitze ca 8-12 min backen.

For the Puff Pastry „Bars“ you need one package of puff pastry and some (yellow) curry paste. You can use any other oily paste if you want. Spread the puff pastry with the paste and then cut into 3-4cm big and 10 or 20cm long pieces. Twist the „bars“ and bake for 8-10min (200° C / 392°F). 

Weiterlesen

My favourite Cookies: Orange and Chocolate Cookie

Ich liebe diese Plätzchen. Wir machen sie zu Weihnachten seitdem ich mich erinnern kann. Seit 2 Jahren machen wir sie nur noch vegan. Und sie gelingen genauso gut, wie mit Eiern.
Rezept: Orangen und Schoko Plätzchen
– 250g Mehl (200g Mehl + 50g Speisestärke)
– 100g Zucker
– 1/2 Päckchen Packpulver
– 1 TL Vanillezucker
– 125g Margarine
(- 1-3 EL Wasser)
– abgeriebener Schale von 1 Bio-Orange
– 100g gehackte (Zartbitter-) Schokolade
Erst alle trockenen Zutaten mischen, dann die Margarine einkneten. Die Orangenschale und die gehackte Schokolade einkneten und eventuell noch etwas Wasser dazugeben. Der Teig sollte von der Konsistenz wie ein Brotteig sein (nicht klebrig). Dann formt man Rollen, ungefähr so dick, wie die Plätzchen groß sein sollen. Stellt sie eine Weile in den Kühlschrank, schneidet dann Scheiben von der Rolle ab. Und lässt sie 10-12 Minuten bei 180° Umluft backen.
Et voilà, meine Lieblingsplätzchen! Bisous bisous, Luu
I love cookies. We’ve always made them for Christmas since hem.. ever! We make them in a vegan way  for two years now and it works pretty well (without any eggs).
Recipe: Orange and Chocolate Cookies
– 250g flour (200g flour + 50g starch) 
– 100g sugar
– 1/2 packages baking powder
– 1 tsp vanilla sugar
– 125g margarine
(- 1-3 Tbsp water)
– grated paring of one bio-orange
– 100g chopped (dark) chocolate
Mix the dry ingredients and then knead them with each other. And then add the grated orange paring and the chopped chocolate and knead everything with your hands. Maybe you need to add some water. But the consistence should be like the one of a bread dough (but not viscous!) Then form some rolls. they should be as gross as the cookies should be large. Let them chill in the fridge for some time and slice the rolls.  Bake the cookies for 10-12 minutes in a oven, preheated to 180°C or 356°F. 
Et voilà, my favourite cookies! Bisous bisous, Luu
Weiterlesen

Banana and PB Pancakes

Hmm. Pfannkuchen an einem späten Sonntag Vormittag sind doch einfach fantastisch! köstlich für mich, weil ich sie essen konnte und hoffentlich auch für euch, weil ich ein neues Pfannkuchenrezept für euch habe:

Bananen und Erdnussbutter Pfannkuchen (2-3 Pfannkuchen)
– 1 Banane
– 3 EL Erdnussbutter
-> mit einer Gabel die Banane zerdrücken und mit der Erdnussbutter vermischen

– 1 TL Vanillezucker
– 1 TL Backpulver
– 3 EL Mehl
– 3 EL gepufftes/gepopptes Amaranth
– 1 EL Haferflocken
– 2 Messerspitzen (Msp.) Stevia (Konzentratpulver) oder 3 EL brauner Zucker
– 1 Prise Salz
– Sojadrink (4EL: fester Teig oder 6-8EL: flüssiger Teig)
– Margarine/ Erdnussöl zum Braten

Dazu einen leckeren Obstsalat und wenn man dann auch noch nicht aus dem Fenster schaut, könnte man meinen es wäre Frühling oder ein jahreszeitenloser Moment in einer unbestimmten Zeit an einem unbestimmten Ort. Einfach zum Genießen da!
(Das Steviapulver have ich von Steviakaufen.com gesponsert bekommen)

Hmmm. Pancakes are just a perfect meal at a sunday morning. Delicious for me and you, because I share this new recipe yith you:

Banana and Peanutbutter Pancakes (2-3 Pancakes)
– 1 banana
– 3 Tbsp Peanutbutter
-> mash the banana with a fork and mix in the peanut butter

– 1 tsp vanilla sugar
– 1 tsp baking powder
– 3 Tbsp flour
– 3 Tbsp „puffed“ amaranth
– 1 Tbsp oat flakes
– 2 knife points of concentrated stevia powder or 3 Tbsp brown sugar
– 1 pinch of salt
– soya drink ( 4 Tbsp for a firm batter (big, fluffy pancakes) or 6-8 Tbsp for a liquid batter (thinner pancakes))
– margarine or peanut oil for frying the pancakes in the pan

And eat a sweet and tasty fruit salad to them. And when you don’t look out of the window now, it may seem to be spring or another „seasonless“ moment. A moment in no specific time or place. Just a moment to enjoy everything! 
(I got the stevia powder from Steviakaufen.com)
Bisous bisous, Luu

Weiterlesen

All about: Muffins

Muffin… egal wie, ich find sie einfach toll und sie passen auch zu fast jedem Anlass.  Ich habe meinen Blog mal ein bisschen durchstöbert und bin auf einige Rezepte und Varianten gestoßen: 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 / 11 / 12 / 13 / 14 / 15 / 16 / Jedes Mal, wenn ich also etwas Süßes backen möchte, ende ich meistens vor einer großen Schüssel Teig für schokoladige, fluffige, riesige, fruchtige oder einfache Muffins. Man kann sie auch mal eben für einen Geburtstag oder eine Party machen und in der Schule oder auf der Arbeit kommen sie auch immer super an!

 

 

 

 

Muffins… I love them so much! And theat’s why I collected all the recipes I’ve already shared on my blog:  1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 / 11 / 12 / 13 / 14 / 15 / 16 / 
Muffins don’t need much time to be prepared and baked and so I often make them for birthdays or partys or just for fun. Hmm. Fluffy, chocolate, huge, fruity or simple muffins! Can you tell me only one reason why not to love them? Bisous bisous, Luu

 

Weiterlesen
1 4 5 6