{Rezept} Amazing Vanilla Banana Pancakes

Banana Pancakes

Ein neuer Sonntag – ein neues Pfannkuchen Rezept!
Letzte Woche drehte sich alles um Schokolade. Eine unglaubliche Kombination aus Schokolade und Banane, Dinkelmehl und zuckerfrei auch noch dazu! Das Rezept dazu gibt’s hier. Wenn euch der Sinn jedoch mehr nach Vanille steht, habe ich jetzt ein leckeres Rezept für euch: Vanilla Banana Pancakes

Das Rezept für die Vanilla Banana Pancakes kommt mit nur 5 Zutaten aus. Ohne Weizenmehl, pflanzliches Protein, ohne Zucker! Die ganze Süße kommt von den Bananen. Natürlich könnt ihr die Zutaten auch austauschen und improvisieren, falls ihr etwas nicht in der Küche habt. So könnt ihr das Dinkelmehl z.B. durch Weizenmehl ersetzen, das Kokosöl durch Margarine oder Rapsöl, das Proteinpulver durch Haferflocken oder gepufftes Amaranth.

Vanilla Banana Pancakes

Vanilla Banana Pancakes

Vanilla Banana Pancakes

Für ca. 8 Pancakes

  • 2 Bananen
  • 2 EL Vanille Protein Pulver
  • 3 EL Dinkelmehl
  • Optional: 1 TL Vanillezucker
  • 1 EL Kokosöl
  • 200 ml warmes Wasser

Die Bananen zuerst mit einer Gabel zerdrücken. Danach gebt ihr das Proteinpulver, das Dinkelmehl, den Vanillezucker und das Kokosöl dazu und rührt die Masse mit der Gabel gut durch. Gebt nach und nach das warme Wasser dazu und verrührt die Masse mit der Gabel, oder mit einem Rührgerät, zu einem gleichmäßig Teig.

Erhitzt etwas Kokosöl in einer beschichteten Pfanne auf mittlerer Hitze und gebt Teig für den ersten oder die ersten 2 – 3 Pfannkuchen (je nach Größe) hinein. Wendet die Vanilla Banana Pancakes, wenn sie an den Rändern durchgebacken sind.

Richtet die Pancakes nach Belieben an. Meine Topping heute bestand aus Kokos-Blaubeer-Frosting und Granatapfel. Eine super Kombination! Das Rezept für das Frosting gibt es demnächst hier auf dem Blog.

Weiterlesen

Knackige Sommerrollen – rohköstlich genießen

Vor einigen Wochen haben wir zum Abendessen eine große Portion Sommerrollen gemacht. Der große Unterschied zu Frühlingsrollen ist die rohköstliche Zubereitung. Außerdem nimmt man zum Einrollen keine Weizenteigplatten, sondern Reismehlplatten. Ihr könnt die Rollen praktisch mit allem füllen, auf das ihr grad so Lust habt und was ihr in der Küche Leckeres findet.
Ich habe auch schon verschiedene Variationen ausprobiert. Nur mit frischem kleingeschnittenen Gemüse wie Karotten, Zucchini, Pilzen, Salat, Paprika oder mit frischem Gemüse und scharf angebratenem Tofu.
Sie eignen sich super als Vorspeise, Beilage oder Hauptgericht. Am Liebsten esse ich sie mit einer asiatischen Sweet-Chili Sauce als Dip.
 
Das Rezept für die leckeren Sommerrollen:
Die Zubereitung ist ziemlich einfach:
Ihr nehmt die Reisblätter aus der Verpackung und legt die Blätter einzeln in einer Form mit Wasser so lange ein, bis die Struktur nicht mehr zu sehen ist und sie  ganz „weich“ sind. Jetzt legt ihr ein Blatt auf ein Holzbrett und legt ein bisschen Füllung auf einen Rand des Blatts. Klappt die Seiten rechts und links der Füllung auf die Füllung und rollt eine feste Rolle. Wiederholt den Vorgang bei so vielen Blättern wie ihr wollt und genießt sie entweder mit einer Soße, Sweet Chili Sauce (Dip) oder Soja Soße.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit.
Viele liebe Grüße,
Lea
Weiterlesen

Schoko & Crunchy Riegel

Hallo ihr Lieben. so lecker. so crunchig. so schokoladig. Diese Schokoriegel sind die perfekte Mischung aus Schokoriegeln und Schoko Crunchies. Die Schokolade ist schön cremig und schmilzt nach kurzer Zeit auf der Zunge.Und knusprigen Stücke bringen den leckeren Biss. Eine wunderbare Portion Schokolade, die glücklich macht.
Schoko & Crunchy Riegel (ca 8 Stück):
– 100g dunkle/ vegane Schokolade (weiße, Reismilch oder Zartbitter, nach Geschmack)
– 20g Kokosfett (gehärtet) oder 1 TL natives Kokosöl
– 2 EL unraffinierter brauner Zucker
– 1/2 TL Zimt, gemahlen
Schmelzt die Schokolade in einem Wasserbad (über einem Topf mit kochendem Wasser). Fügt die 3 weiteren Zutaten hinzu und lasst alles zu einer gleichmäßigen Schokomasse werden, indem ihr regelmäßig mit einem Holzstab oder einer kleinen Gabel umrührt. Dann nehmt ihr die Schokolade vom Top und füllt eine dünne Schicht in die Schokoriegelform. Verrührt die restliche Schokolade mit folgenden Zutaten:
– 2-3 Handvoll Cornflakes nach Wahl (für diese Riegel habe ich Kölln Vollkorn Multikorn Fleks verwendet)
– 1 Handvoll Kokosraspeln
– 2 Handvoll gepufftes Amaranth
Und füllt die Schokoriegelform mit der crunchigen Schokomasse. Lasst die Schokoriegel am Besten im Gefrierschrank erkalten. Nach nur 15- 25 Minuten könnt ihr die leckeren Crunchy Riegel genießen.
Weiterlesen

Delicious Chocolate Chip „Cookie-Muffins“

Hallo ihr Lieben. Gestern Abend habe ich gegen den süßen Hunger eine Ladung Muffins gebacken. Es war zu viel Teig für meine Muffinform und deshalb entstanden noch ein paar sehr leckere „Cookie-Muffins“. Für diese leckeren Stücke, die ihr auf den Bilder seht, braucht ihr nur einen Muffinteig und eine Mini Pizza/Tartelett Form (Beispiel). Nach nur 30 Minuten könnt ihr diese lecker schokoladigen „Cookie-Muffins“ genießen! Sie sind Innen super soft wie Muffins und Außen schön knusprig wie Cookies!

DE: Das erste Rezept unten ist auf Deutsch und darunter findet ihr die englische Version davon. Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

EN: The first recipe ist written in German, but beneath you find the english version of my „Chocolate Chip Cookie-Muffin“ recipe. Enjoy baking and eating them!

Delicious Chocolate Chip „Cookie-Muffins“:
(Zubereitungszeit: 10 min – Backzeit: 12-18 min – Anzahl: ca 12 Stück
-Form: Mini Tartelett/Pizza Form)

– 10 EL Mehl
– 6 EL brauner Zucker
– 3 EL Kokosraspeln
– 3 EL gepufftes Amaranth
– 1 TL Backpulver
– 1 Prise Meersalz

– 200ml Kokosmilch
– 3 EL Margarine
– 200ml (Vanille) Drink nach Wahl (Soja, Reis, Hafer oder Wasser)
– 75 g Blockschokolade/ vegane Schokolade

Zuerst vermischt ihr alle trockenen Zutaten gut miteinander. Dann
schmelzt ihr die Margarine und verrührt sie, Kokosmilch und Drink/Wasser
mit den trockenen Zutaten. Hackt die Schokolade und rührt sie unter den
Teig. Der Backofen wird auf 180°C Umluft vorgeheizt, die Tartelett/Pizza
Förmchen eingefettet und der Teig in die Förmchen gefüllt. Die
„Cookie-Muffins“ für ca. 10 Minuten backen, dann kurz aus dem Ofen
nehmen und mit etwas braunem Zucker bestreuen und nochmal für ca 5
Minuten backen. Abkühlen lassen und schon habt ihr diese lecker „Cookie-Muffins“,
die Innen saftig wie Muffins und Außen knusprig wie Cookies sind
. Guten
Appetit und viel Spaß beim Ausprobieren!

Delicious Chocolate Chip „Cookie-Muffins“:
(Preperation: 10 min – Baking time : 12-18 min – Number: about 12 pieces -Form: Mini Tartelett/Pizza Form)

– 10 Tbsp flour
–  6  Tbsp brown sugar
–  3  Tbsp chredded coconut
–  3  Tbsp puffed amarant
–  1  tsp    baking powder
–  1  pinch of sea salt
– 200ml   coconut milk
–  3  Tbsp margarine
– 200ml (vanilla) drink of choice (soya, rice, oat or water)
– 75  g   vegan chocolate

Mix all the dry ingredients first. Melt the margarine and mix it with the coconut milk, vanilla drink/water and dry ingredients. Preheat the oven to 356°F, grease the mini pizza/tartelett forms and fill in the dough.
Bake the „Cookie-Muffins“ for about 10 minutes, take them out of the
oven and dregde them with some brown sugar. Bake them again for 5
minutes or until they have a fine crust. Let them cool down and after
these 30 minutes of preperation and baking time you have these lovely „Cookie-Muffins“. They are soft on the inside and crusty on the outside – just amazing!

Have fun making and enjoying them!

Weiterlesen

schokoladige und gefrorene Schoko Crunchies

Vor kurzem habe ich sehr tolle Schokocrunchies gemacht. Sie sind gefroren, schmelzen auf der Zunge und sind sehr schnell zubereitet. Man kann sie mit allen leckeren Cornflakes oder Cerealien machen und nach ca 10-15 Minuten im Gefrierschrank sind sie bereit zum Genießen. 
Die leckeren Crunchies eignen sich super für heißes Wetter, den Fernsehabend oder den kleinen Süßhunger Zwischendurch. Viel Spaß beim Ausprobieren! 
In nächster Zeit werdet ihr verschiedene Variationen dieses Rezepts hier zu sehen bekommen, weil ich einfach jedes Mal so von der Schokoladigkeit und „Crunchigkeit“ begeistert bin!
 
Schoko Crunchies (ca 20-25 Stück):
– 100g dunkle Schokolade (100g dark chocolate)
– 25g Kokosfett (25g coconut oil)
– 3
Esslöffel brauner Zucker (3 Tbsp brown sugar)
– 1/4 Teelöffel Zimt (1/4 tsp cinnamon)
– 3-4 handvoll Cornflakes, Minizimtos, „Kölln“ Cerealien (3-4 handful of cornflakes of your choice)
– 1 handvoll Kokosraspeln (1 handful of shredded coconut)

Die Schokolade zerkleinern und mit dem Zucker, Zimt und Kokosfett in einem Wasserbad (in einer Schüssel über einen Topf mit
kochendem Wasser) zum schmelzen bringen. Nach und nach die Cornflakes
(und Minizimtos) unter die Schokolade heben, bis die Schokolade nur noch
an den Flakes und nicht mehr am Schüsselboden klebt. Mit einem
Teelöffel kleine „Cornflakes Berge“ auf eine mit Backpapier belegte
Unterlage machen und sie für etwa eine viertel Stunde im Gefrierschrank festwerden
lassen. Sobald sie sich herausnehmen lassen sind zu fertig und werden
am Besten auch im Gefrierschrank (oder Kühlschrank) gelagert. 
Kleiner Tipp: auch etwas
ältere und harte Cornflakes/Zimtos lassen sich dafür verwenden und
schmecken nach den einfrieren super und sind sehr crunchy.
Weiterlesen

vegane Krautnudeln – einfach und sättigend

DE: Zu diesem Gericht kam ich eigentlich durch einen Zufall. Ich wollt Krautsalat machen, habe allerdings den Weißkohl in zu breite Streifen geschnitten und deshalb kam ich auf die Idee ihn anzubraten. Es waren noch Nudeln da und da habe ich sie zu dem Kraut in die Pfanne gegeben und gewürzt. Es schmeckt noch leckerer als „Kraut Schupfnudeln“ und seit dem zufälligen Ausprobieren gibt es Krautnudeln bei uns öfters, weil es so schnell und einfach zuzubereiten und sehr sättigend und lecker ist.
Guten Appetit!EN: I made Pasta with white cabbage in place of making coleslaw. The slices of the white cabbage were to big and therefore I roasted them. Then I added some noodles and spices and there it was: „Pasta with white cabbage“. It’s a simple and very satiable recipe and you can make about more then 10 portions using one big white cabbage (and about a kilogramm of noodles). 
Enjoy your meal!


Pasta with white cabbage:
– 200g pasta
– 1/4 white cabbage (sliced)
– 1 red onion (sliced)
crema di balsamico
–  olive oil
– paprika, peper, salt, …

Cook the noodles in a pot. Slice the white cabbage and roast them in a pan with hot olive oil. When the slices look glazed and roasted add the red onion slices, crema di balsamico and the spices of your choice. Mix all the ingredients very well and roast them for some minutes. Then add the noodles and roast everything again for some minutes. 
Then: Enjoy your meal!

Weiterlesen