{Rezept} Knackige Sommerrollen

Sommerrollen

Natürlich kann man sich nicht nur von Kuchen, Bliss Balls und Naschereien ernähren – auch wenn das an Hand meiner letzten Rezepte hier auf dem Blog vielleicht so scheinen mag – deswegen präsentiere ich euch heute mein erstes herzhaftes Rezept: Knackige Sommerrollen gefüllt mit viel Grün, knusprig gebratenem Soja Hack und leckerem Soja Dip. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Sommerrollen

{Rezept} Knackige Sommerrollen

Ergibt 6 Stück | Hilfsmittel: flache große Schale mit Wasser, Arbeitsbrett

  • 100 g Soja Hack
  • 2 – 3 EL Sojasauce
  • 200 ml kochendes Wasser
  • 1/2 TL Curry + Paprika Pulver, Pfeffer
  • 6 runde Reisteigplatten
  • Baby-Spinat-Salat-Mix
  • Alfalfa Sprossen
  • 1 Avocado

Zuerst das Sojageschnetzelte mit der Sojasauce und den Gewürzen im kochenden Wasser für mindestens eine Stunde quellen lassen. Je länger ihr es ziehen lasst, desto intensiver wird der Geschmack (ich habe es 24 h ziehen lassen). Danach das überschüssige Wasser abgießen und in etwas Kokosöl scharf anbraten. Währenddessen die Avocado halbieren und in Streifen schneiden, den Salat-Mix waschen und eine breite flache Schale mit etwas Wasser füllen.
Die Schale sollte groß genug für die Reisteigblätter sein. Das Sojageschnetzelte vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

Bereitet nun ein Brett als Arbeitsunterlage vor zum Rollen der Sommerrollen. Weicht das erste Reisteigblatt in der Wasserschale ein und nehmt es wieder heraus, wenn es weich und glitschig ist. Legt es auf das Arbeitsbrett und füllt es mit einem Teil der Zutaten. Klappt nun rechts und links die Seiten über die Zutaten und rollt die Sommerrolle dann straff zusammen. Legt sie zur Seite und wiederholt diesen Vorgang bei den restlichen Rollen.

Tipp: Platziert die Sommerrollen nicht neben einander solange sie noch feucht sind, da sie sonst zusammenkleben.

Soja Dip

  • 3 EL Sojasauce
  • 1 EL süße Sojasauce (optional)
  • 3 EL Agavensirup
  • Gewürze nach Wahl: Zimt, Curry, Pfeffer

Sommerrollen

Sommerrollen

Unfortunately you just can’t live of cakes, bliss balls and sweets – well, even if it seems like that when you scroll through my latest recipes – therefore I now present you my first savoury recipe: Delicious summer rolls filled with lots of greens, crispy roasted minced soy and a sweet and spicy soy dip. Give it a try & enjoy!

{Recipe} Summer rolls

Makes 6 rolls | Tools: flat large bowl with water, cutting board

  • 100 g minced soy
  • 2 – 3 Tbsp soy sauce
  • 200 ml boiling water
  • 1/2 tsp curry + paprika powder, pepper
  • 6 round pieces of rice paper
  • Baby-spinach-lettuce-mix
  • Alfalfa sprouts
  • 1 avocado

Start with boiling some water and soak the minced soy with the soy sauce and the spices for at least one hour. The longer you let it soak, the more intensive the taste (I let it soak for 24 hours). Transfuse the surplus water and roast it on maximum heat with some coconut oil. Meanwhile slice the avocado, wash the lettuce-mix and fill some water in a large flat bowl. The bowl should be large enough for the rice papers. Take the soy strips off the heat and let the cool down for some time.

Next step is preparing a cutting board for rolling the summer rolls. Soak the rice paper in the bowl until its soft and slippery. Take it out of the bowl and place it on the cutting board. Fill it with a part of the ingredients. Fold the right and the left side over the filling and roll it up really tight. Set the summer roll aside and repeat this procedure with the rest of the rice papers.

Tip: Don’t place the summer rolls close to each other, because they will stick together.

Soy dip

  • 3 Tbsp soy sauce
  • 1 Tbsp sweet soy sauce (optional)
  • 3 Tbsp agave syrup
  • Spices of choice: cinnamon, curry, pepper

Sommerrollen

Sommerrollen

Sommerrollen

Merken

Weiterlesen

Knackige Sommerrollen – rohköstlich genießen

Vor einigen Wochen haben wir zum Abendessen eine große Portion Sommerrollen gemacht. Der große Unterschied zu Frühlingsrollen ist die rohköstliche Zubereitung. Außerdem nimmt man zum Einrollen keine Weizenteigplatten, sondern Reismehlplatten. Ihr könnt die Rollen praktisch mit allem füllen, auf das ihr grad so Lust habt und was ihr in der Küche Leckeres findet.
Ich habe auch schon verschiedene Variationen ausprobiert. Nur mit frischem kleingeschnittenen Gemüse wie Karotten, Zucchini, Pilzen, Salat, Paprika oder mit frischem Gemüse und scharf angebratenem Tofu.
Sie eignen sich super als Vorspeise, Beilage oder Hauptgericht. Am Liebsten esse ich sie mit einer asiatischen Sweet-Chili Sauce als Dip.
 
Das Rezept für die leckeren Sommerrollen:
Die Zubereitung ist ziemlich einfach:
Ihr nehmt die Reisblätter aus der Verpackung und legt die Blätter einzeln in einer Form mit Wasser so lange ein, bis die Struktur nicht mehr zu sehen ist und sie  ganz „weich“ sind. Jetzt legt ihr ein Blatt auf ein Holzbrett und legt ein bisschen Füllung auf einen Rand des Blatts. Klappt die Seiten rechts und links der Füllung auf die Füllung und rollt eine feste Rolle. Wiederholt den Vorgang bei so vielen Blättern wie ihr wollt und genießt sie entweder mit einer Soße, Sweet Chili Sauce (Dip) oder Soja Soße.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit.
Viele liebe Grüße,
Lea
Weiterlesen

selfmade vegan fast food

Mein Studium hat gerade erst angefangen und wir sind in eine neue Wohnung gezogen. Da verbrachten wir die letze Woche mit Eingewöhnen, Einrichten, Auspacken und einfache & leckere Rezepte kochen, die uns beiden schmecken. Als ich letzte Woche mittags mehrere Stunden frei hatte, haben wir uns zusammen in die Küche gestellt, geschnippelt und diese leckeren veganen Burger mit marinierten Kartoffelschnitzen zubereitet.
marinierte Kartoffelschnitze für 2 Personen (marinated potatoe slices for two 2 people):
– 3 große Kartoffeln ( 3 big potatoes)
– Gewürze: Paprike, Curry, Salz, Pfeffer (spices: paprika, curry, salt, pepper)
– Olivenöl (olive oil)
– Crema di Balsamico (crema di balsamico)
– Tomatenketchup (ketchup)
DE: Die Kartoffeln gut abbürsten und achteln. In einem Topf Wasser mit etwas Salz aufsetzen und zum Kochen bringen. Die Kartoffelschnitze etwa 15-20 Minuten köcheln lassen. Währenddessen wird die Marinade aus etwa einem Esslöffel Ketchup, 1-2 EL Olivenöl, einem guten Schuss Crema die Balsamico (Essig) und den Gewürzen zubereitet. Wenn die Kartoffeln in etwa bissfest sind, wird der Backofen auf 180°C Umluft vorgeheizt. Die Kartoffeln werden auf ein Blech mit Backpapier gelegt und mit der Marinade bepinselt. Dann werden sie für ungefähr 20-30 Minuten gebacken (bis die Marinade eine schöne knusprige Schicht bildet und nicht mehr flüssig ist). EN: Wash the potatoes, quarter them and cook them in a pot with hot water and salt for about 15 to 20 minutes. In the meantime mix the ingredients for the marinade. Preheat the oven to 180°C (356°F). Put the potatoe pieces on a baking sheet with a baking paper on it and spread them with the marinade. Let them bake in the oven for about 20-30 minutes (untill the potatoes are crispy on surface).

veganer Burger für 2 Personen (vegan burger for 2 people):
– 2-4 Burgerbrötchen/ Brötchen (2-4 burger buns)
– Soßen nach Wahl (sauces of your choice)
– rote Zwiebelringe (red onion slices)
– Salatblätter (salad)
– 1 Karotte, in Streifen geschnitten und gebraten (1 carrot, sliced and roasted)
– 4 Champignons, in Scheiben geschnitten und gebraten (4 champignons, sliced and roasted)
– Tomate & Basilikum/ Gemüse Vollkornbratlinge ( tomato and basil/ vegetable whole grain patties)
DE: Zuerst bereitet ihr die Bratlinge wie in der Anleitung vor (Quellen lassen). Dann schneidet ihr die Zwiebel in Scheiben, die Karotte in Streifen, halbiert die Champignons und wascht den Salat. Dann bratet ihr die Karotten auf großer Hitze, gebt die Bratlinge in eine Pfanne und lasst sie von beiden Seiten schön braun und knusprig braten. Die (Burger-)Brötchen müssen nur für 1-2 Minuten in den vorgeheizten Backofen oder auf den Toaster.
Guten Appetit!EN: Prepare the selfmade patties. Slice the onion, carrot and champignons and roast them. Wash the salad. Roast the patties untill they are brown and crusty. Bake the burger buns for about 1-2 minutes in the preheated oven (180°C/356°F). 
Enjoy your meal!

Weiterlesen