Vegan Glueckskind

vegan Food & Lifestyle Blog

Schlagwort: selfmade (Seite 1 von 6)

Shop Update – Haarbänder #1

Hallo ihr Lieben. Ich habe wundervolle Neuigkeiten: Es gibt endlich noch eine größere Auswahl an Haarbändern in meinem DaWanda Shop: Glueckskind’s Einzelstücke! Ihr könnt jetzt aus 30 verschiedenen Haarbändern DAS Haarband für euch raussuchen und ich fertige es dann für den gewünschten Kopfumfang an. Nach Zahlungseingang und der Mitteilung der Maße wird das Haarband innerhalb von 1-2 Tagen angefertigt und verschickt. Wenn das Haarband nicht passen sollte und noch nicht getragen wurde, biete ich einen Umtausch an.

Ich liebe diese Arbeit: Borten & Spitzen aussuchen – Muster nähen – Fotografieren – Angebote schreiben und Haarbänder online stellen – Euch eine Freude machen

Jetzt aber genug der großen Worte! Hier geht’s zum Shop (und zu meinem Pinterest Board) und ich zeige euch eine kleine Auswahl: meine Favouriten!

Neues Design und erste Bestellung

Hallo ihr Lieben, es gibt Neuigkeiten!
Gestern habe ich den ganzen Tag damit verbracht, einen neuen Header zu „basteln“ und mein Layout zu ändern. Es ist noch nichts Endgültiges und ich bereite auch einen Wechsel zu WordPress. org vor 😉 Also seid gespannt und sagt mir eure meinung zu meiner kleinen Bastelei!
Heute habe ich meine erste DaWanda Bestellung angefertigt und losgeschickt. Ein schickes gold-schwarzes Haarband, wie ihr oben sehen könnt. Ich kann mit dem vorhandenen Material noch 2 anfertigen und sie an euren Kopfumfang anpassen. Zu meinem Shop geht es hier entlang:

 

Und seit einigenTagen schreibe ich an einem Artikel über meinen Weg zur
veganen Ernährung, oft vorkommenden Vorurteilen und häufig gestellten
Fragen. Ihr werdet ihn auf jedenfall in den nächsten Tagen zu sehen
bekommen! Gute Nacht, eure Lea

riesige kuschelige Oversize Strickjacke für kalte Tage

Die Oversize Strickjacke habe ich selbstgenäht und den Schnitt von einer tollen Strickjacke abgenommen. Sie ist so schön riesig und kuschelig, dass ich sie (zu dieser Jahreszeit) am Liebsten immer anziehen würde. Auf den restlichen Shootingbildern seht ihr die Strickjacke besser. Und natürlich auch meine tolle Freundin die sie trägt.

„It’s all about the little things in life“ – selfmade headbands

So Manches läuft im Leben so, wie man sich das wünscht, so Manches aber auch nicht. Mein Plan fürs neue Jahr ist deshalb mir kleinere und größere Ziele zu setzen und zu verfolgen, aber dennoch die kleinen wunderbaren Momente und Erlebnisse zu genießen. Denn so Kleinigkeiten wie sich aus Freude am Nähen drei schöne neue Haarbänder zu nähen oder leckere schokoladige Muffins oder Brownies zu backen. Also genießt die schönen kleinen Momente, die meistens ganz unerwartet kommen, haltet sie in euren Erinnerungen fest und erfreut euch immer wieder an diesen, wenn die Zeit mal nicht so rosig ist.
Selbstgemachte Haarbänder: 
– Spitze (mindestens 1 cm breit)
– schwarzes Gummiband (ca 0,5 cm breit)
– evtl. schwarzes Satinband (1-2 cm breit)
– Garn in der Farbe der Spitze
– Nähnadel
– Stecknadeln
Für die Haarbänder  messt ihr am Besten die Länge eines schon vorhandenen Haarbandes aus, das euch sehr gut passt. Dann braucht ihr verschiedene schöne Spitzen und überlegt euch, ob ihr sie mit einem Gummi oder einer Schleife aus Satinband verschließen wollt. Für breitere und auffälligere Spitzen könnt ihr auch statt des Satinbandes einen breiteren Gummi/Gittergummi nehmen, der nicht in den Haaren ziept. Ihr schneidet pro Haarband ca 5-6 cm von dem Gummiband ab und und wenn ihr zum Beispiel einen Kopfumfang von 55 cm habt, schneidet ihr noch 51-52 cm von der Spitze ab. Von der Spitze sind 2 cm Nahtzugabe. Jetzt zu dem Teil in dem ihr die Haarbänder von Hand zusammennäht:
Ihr klappt am Ende der Spitze 1 cm ein und Steckt 1 cm des Gummis darunter fest. Dann näht ihr den Gummi an das Band und umnäht alle offenen Stellen, damit später beim Tragen nichts ausfransen kann. Das wiederholt ihr auf der anderen Seite und schon habt ihr euer perfekt passendes Haarband.

easy to make: loop scarf

DE: Aus dem roten Strickstoff habe ich mir ein weites und bequemes Shirt genäht. Da es mir als Kleid dann doch zu lang und sackartig war, habe ich es um 50cm gekürzt. Ein Schlauch war es dann ja schon, durch die Seitennähte des Shirts und dann musste ich nur noch die beiden offenen Kanten mit einer Overlock Maschine versäubern. Wenn ihr nur eine normale Haushaltnähmaschine habt, ist es am einfachsten, die Kante zweimal einzuschlagen und mit einem Zickzackstich festzunähen. mein Schal ist 130 x 50 cm, ihr könnt allerdings auch einfach die gesamte Breite eures Stoffes nehmen (140/150cm).
Viel Spaß beim Nähen und Neuem zaubern!
EN: This loop scarf is so easy to make. Just use a piece of your fabric (50 cm x 130-150cm) and sew a loop. Then you only have to trim the top and lower side either with an overlock machine or you can wrap the fabric two times and sew it so it’s like casted. 

Selfmade red velvet laptop case

Ich liebe diese Farbe und den weichen Samt einfach! Aus demselben Stoff habe ich mir zuerst eine ärmellose Weste gemacht und nachdem ich dann immer öfter im Internet diese einfachen Laptoptaschen. Ohne Tragegurt, Innenfächer und ohne viel Platz in Taschen einzunehmen. Sie dient praktisch ja auch nur als Schutzhülle und ist nicht als Polster gedacht. Also habe ich meine Stoffe durchgeschaut und mich für den schönen weichen roten Samt entschieden.

Anleitung:
Ich habe meinen Laptop ausgemessen und auf einer Quer- und einer Längsseite jeweils 1cm dazugerechnet. Bei meinem kleinen Macbook sind das ca. 24 cm x 34 cm.
Ihr schneidet also 2 Futterteile und 2 Teile aus eurem Oberstoff zu.
Dann sucht ihr euch einen langen Reißverschluss raus: meiner war über 50 cm lang, ich habe den Rest allerdings Innen überstehen lassen und nur die 50 cm eingenäht.
Entweder näht ihr die Tasche indem (1) ihr das Futter auf den Stoff steckt und ihn wie eine Stoffschicht verarbeitet oder indem (2) ihr das Futter und den Stoff am Reißverschluss miteinander verstürzt.
Bei (1) öffnet ihr nun den Reißverschluss ein Stück wendet die Außenseite der Tasche nach Innen und steckt sie rundherum fest, steppt sie zu und versäubert alle Kanten.
Bei (2) lasst ihr den Reißverschluss komplett offen und wendet die ganze Tasche, sodass der Samt und der Reißverschluss Innen sind. Dann steppt ihr alle Kanten, bis auf die Unterseite des Futters zu (die braucht ihr noch zum Wenden). Wenn ihr die Tasche gewendet habt, könnt ihr die offene Seite des Futters einfach auf der „rechten“ Seite zusteppen, da man sie eh nicht sehen wird.
Und fertig ist eure neue Laptoptasche!

Bei Fragen schreibt mir doch einfach eine e-Mail an: lalelu.lcj@web.de

Viele Täschchen

Für zwei Geburtstagsgeschenke habe ich aus meinen Stoffen einen sommerlichen rausgesucht und gleich den ganzen Stoff verarbeitet. Daraus wurden 5 Täschchen; groß genug um es als Mäppchen oder Kosmetiktäschchen zu benutzen. Man kann sie sogar als „Abendtäschchen“ nehmen, da Geldbeutel, Handy, Schlüssel und Schminke reinpassen und es am einen Ende eine Art „offenes Ende“ haben und man sie dort halten kann. Ich habe bei denen das erste Mal das Innenfutter mit dem Außenstoff und dem Reißverschluss verstürzt und es hat bei jedem Stück besser geklappt.

In meinem Einen habe ich Puder, Maskara, Bürste, Kaugummi, Haargummis und andere wichtige kleine Dinge. Im Anderen habe ich gerade mein Zeichenzeug (Bleistifte, Spitzer, Zirkel, Lineal, Radiergummi) fürs mündliche Abitur, damit ich alles beisammen habe, wenn ich eine Idee oder Motivation bekomme. Von meinem digitalen Modell steht auch schon das Grundgebäude und muss nur noch Türen, Fenster und verschiedene Materialien machen/einbauen. Allen Abiturienten wünsche ich viel Erfolg bei der Vorbereitung und der Prüfung!

Studio Sunday #1

My last 24 hours were so productive. I needed the whole saturday to get motivated enough for sewing but then it was as if I couldn’t stop anymore. Haha. No, actually I didn’t want to! So I sewed a top, a pullover, two jersey dresses (1 of them), a skirt (lying upon another in the picture) and my first jeans! I’m so proud and happy! The Jeans fits so well and I still have two more fabrics I bought to sew more jeans/trousers. Sewing them took some hours ( I don’t know the exact term, but I guess it took 4-6 hours). I think the more I practice sewing jeans it would take me less time! 
I love sundays for things like baking, cooking, sewing, rearranging things or rooms, making plans, collecting ideas and taking pictures. I think it will be a series called „Studio Sunday“. Our studio is a big room in our apartment and we’ve three sewing machines and a lot of other things there. I still have some fabric and ideas and I’ll take some pictures of the results when the lights better, so not tonight! 
Spend your (free) time with doing things you love! 

November Shooting #3 – Winter clothing

Model: Lilith W.
Photographer: Johannes G.
Clothing (Scarf, Pants, Longsleeve, Shirt): self-made 



This my good friend Lilith wearing my self-made clothes. The shooting was in November  2011. And you can find the other pictures here. There you can see a self-made blazer, two shirts, a dress and another scarf. I’m sewing a lot at the moment and I’m also planning some shootings for the next months, so you’ll see more clothes I’ve sewn. Bisous bisous, Luu

Selling: knitted scarf for Spring / inside

Der Schal geht 1 Mal um den Hals, dann hängt er vorne noch wie auf dem Bild. Man kann ihn aber auch 2 Mal um den Hals wickeln. Er ist nicht sonderlich warm, aber bequem und „kuschelig“. Ich verkaufe ihn in schwarz, wenn aber andere Farben gewünscht sind, kann ich auch gezielt nachschauen, was für Farben/Farbkombinationen es noch gibt! 
Ich verkaufe ihn für 13€ + 2€ Versand in Deutschland oder + 4€ international
Bei Anfragen eine e-Mail an lalelu.lcj@web.de schicken.


You can wrap this scarf one or two times around you neck. It’s not quite warm, but comfortable and „cuddly“. I sell it in black. But if you want any other colour/ colour combination, you can ask me and I’ll check the options! 

I sell it for 13€ + 2€ postage in Germany or + 4€ international postal rate
For requests just send me an e-mail: lalelu.lcj@web.de
Ältere Beiträge

© 2017 Vegan Glueckskind

Theme von Anders NorénHoch ↑