{Rezept} Knackige Sommerrollen

Sommerrollen

Natürlich kann man sich nicht nur von Kuchen, Bliss Balls und Naschereien ernähren – auch wenn das an Hand meiner letzten Rezepte hier auf dem Blog vielleicht so scheinen mag – deswegen präsentiere ich euch heute mein erstes herzhaftes Rezept: Knackige Sommerrollen gefüllt mit viel Grün, knusprig gebratenem Soja Hack und leckerem Soja Dip. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Sommerrollen

{Rezept} Knackige Sommerrollen

Ergibt 6 Stück | Hilfsmittel: flache große Schale mit Wasser, Arbeitsbrett

  • 100 g Soja Hack
  • 2 – 3 EL Sojasauce
  • 200 ml kochendes Wasser
  • 1/2 TL Curry + Paprika Pulver, Pfeffer
  • 6 runde Reisteigplatten
  • Baby-Spinat-Salat-Mix
  • Alfalfa Sprossen
  • 1 Avocado

Zuerst das Sojageschnetzelte mit der Sojasauce und den Gewürzen im kochenden Wasser für mindestens eine Stunde quellen lassen. Je länger ihr es ziehen lasst, desto intensiver wird der Geschmack (ich habe es 24 h ziehen lassen). Danach das überschüssige Wasser abgießen und in etwas Kokosöl scharf anbraten. Währenddessen die Avocado halbieren und in Streifen schneiden, den Salat-Mix waschen und eine breite flache Schale mit etwas Wasser füllen.
Die Schale sollte groß genug für die Reisteigblätter sein. Das Sojageschnetzelte vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

Bereitet nun ein Brett als Arbeitsunterlage vor zum Rollen der Sommerrollen. Weicht das erste Reisteigblatt in der Wasserschale ein und nehmt es wieder heraus, wenn es weich und glitschig ist. Legt es auf das Arbeitsbrett und füllt es mit einem Teil der Zutaten. Klappt nun rechts und links die Seiten über die Zutaten und rollt die Sommerrolle dann straff zusammen. Legt sie zur Seite und wiederholt diesen Vorgang bei den restlichen Rollen.

Tipp: Platziert die Sommerrollen nicht neben einander solange sie noch feucht sind, da sie sonst zusammenkleben.

Soja Dip

  • 3 EL Sojasauce
  • 1 EL süße Sojasauce (optional)
  • 3 EL Agavensirup
  • Gewürze nach Wahl: Zimt, Curry, Pfeffer
Weiterlesen

Knackige Sommerrollen – rohköstlich genießen

Vor einigen Wochen haben wir zum Abendessen eine große Portion Sommerrollen gemacht. Der große Unterschied zu Frühlingsrollen ist die rohköstliche Zubereitung. Außerdem nimmt man zum Einrollen keine Weizenteigplatten, sondern Reismehlplatten. Ihr könnt die Rollen praktisch mit allem füllen, auf das ihr grad so Lust habt und was ihr in der Küche Leckeres findet.
Ich habe auch schon verschiedene Variationen ausprobiert. Nur mit frischem kleingeschnittenen Gemüse wie Karotten, Zucchini, Pilzen, Salat, Paprika oder mit frischem Gemüse und scharf angebratenem Tofu.
Sie eignen sich super als Vorspeise, Beilage oder Hauptgericht. Am Liebsten esse ich sie mit einer asiatischen Sweet-Chili Sauce als Dip.
 
Das Rezept für die leckeren Sommerrollen:
Die Zubereitung ist ziemlich einfach:
Ihr nehmt die Reisblätter aus der Verpackung und legt die Blätter einzeln in einer Form mit Wasser so lange ein, bis die Struktur nicht mehr zu sehen ist und sie  ganz „weich“ sind. Jetzt legt ihr ein Blatt auf ein Holzbrett und legt ein bisschen Füllung auf einen Rand des Blatts. Klappt die Seiten rechts und links der Füllung auf die Füllung und rollt eine feste Rolle. Wiederholt den Vorgang bei so vielen Blättern wie ihr wollt und genießt sie entweder mit einer Soße, Sweet Chili Sauce (Dip) oder Soja Soße.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit.
Viele liebe Grüße,
Lea
Weiterlesen